Suchtprävention

Aufklärung zum Schutz vor Abhängigkeit

Das BBZ Sylt ist für die Suchtprävention auf der Insel verantwortlich und führt seit 1993 die ambulante Rehablitation nach der Vereinbarung Abhängigkeitserkrankungen durch. Darüber hinaus stehen wir Betroffenen und Angehörigen für alle Fragen zu Suchtgefahren, drohender oder bereits krankhafter Abhängigkeit zur Verfügung.

Es beginnt in der Schule

Wo ziehe ich Grenzen? Wie sage ich, dass ich etwas nicht will? Welche Dinge in meinem Leben machen mich stark, welche schwächen mich? Mit diesen Fragestellungen beginnt für alle Sylter Viertklässler die schulische Suchtvorbeugung. Speziell ausgebildete Fachkräfte des BBZ klären erstmals in der Grundschule und später in den weiterführenden Schulen über Suchtgefahren auf und motivieren Kinder und Jugendliche zur Auseinandersetzung mit sich selbst: Wo weiche ich unangenehmen Situationen aus? Wann tröste ich mich mit Süßigkeiten oder fresse meinen Ärger in mich rein? In welchen Situationen flüchte ich in meine Arbeit, statt mich mit meinen Gefühlen und Ängsten auseinander zu setzen?

Themen

  • In der Grundschule geht es um Abgrenzung und die Fähigkeit nein zu sagen sowie um das Erkennen eigener Stärken und Schwächen
  • In den 5. und 6. Klassen werden die Themen Rauchen und Mediennutzung (Online-Sucht) thematisiert
  • In den 8., 9. und 10. Klassen behandeln die Präventionsfachkräfte Alkohol sowie illegale Drogen und fahren mit den Schülern für Gespräche mit Betroffenen in die Fachkliniken Nordfriesland, Bredstedt

Suchtprävention ist nicht ausschließlich Aufgabe der Schulen und des Jugendzentrums, sondern sollte auch im Elternhaus Thema sein. Deswegen bietet das BBZ Sylt zu allen suchtpräventiven Maßnahmen bei Bedarf flankierend Infoabende für interessierte Eltern an.

Kinder und Jugendliche lernen

  • Belastungen gut zu verarbeiten (einen adäquaten Umgang mit Konflikten und individuellen Schwierigkeiten)
  • Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu entwickeln
  • Kontakt mit anderen Menschen aufzunehmen und zu halten
  • einen sensiblen Umgang mit psychoaktiven Substanzen und Verhaltenssüchten, einschließlich der Fähigkeit, Angebote von Dritten ablehnen zu können

JiMs Bar

Um Jugendlichen eine Alternative zum Alkohol anzubieten, wurde JiMs Bar ins Leben gerufen. In dem mobilen Getränkewagen gibt es Drinks, die super schmecken, cool aussehen und vollkommen alkoholfrei sind. Gemixt werden sie von Jugendlichen, die in unserer Barkeeper-Ausbildung gelernt haben, mit Flaschen, Shaker und der fruchtigen Deko von verschiedenen Cocktails so umzugehen, dass es schon ein Genuss ist, ihnen zuzusehen.

Hast Du Lust ein JiMs Barkeeper zu werden?

Hier bekommst du weitere Informationen, und und hier kannst du dich anmelden.

Sie wollen JiMs Bar mieten?

Sie suchen eine Alternative zu Korn, Bier, Schnaps und Wein und wollen so Ihren Beitrag zur Suchtprävention leisten? Dann buchen Sie für Ihr Straßen-, Feuerwehr-, Firmen- oder Schulfest unseren mobilen Getränkewagen JiMs Bar. Der Getränkewagen kann für 140 Euro/Tag beim BBZ Sylt gemietet werden. Inbegriffen ist die Anlieferung und Abholung, exklusive sind die Kosten für Säfte, Obst, Strohhalme und so weiter. Wird JiMs Bar für gewerbliche Zwecke, etwa für den Tag der offenen Tür in einem Autohaus, gemietet, bekommen die jugendlichen Barkeeper fünf Euro pro Stunde. Bei nichtgewerblichen Veranstaltungen wie Feuerwehrfesten und ähnlichem arbeiten sie ehrenamtlich.

Für weitere Information und Reservierung kontaktieren Sie uns unter:  bbz-sylt@dw-suedtondern.de