Suchtkrankenhilfe

Hilfe für Abhängige und Angehörige

Familie, Freunde, Ihr Arbeitgeber oder Ärzte sind besorgt über Ihren Umgang mit Alkohol? Über Ihre Essgewohnheiten, den Nikotinkonsum, die Zeit, die Sie vor dem Computer verbringen? Oder denken Sie manchmal selber darüber nach, dass Sie weniger trinken, anders essen oder mit dem Rauchen aufhören sollten? Vielleicht haben Sie auch jemanden mit derartigen Problemen in Ihrem Umfeld?

Das BBZ Sylt bietet Suchtgefährdeten und Suchtkranken sowie deren Angehörigen kostenlos und streng vertraulich Hilfe an. Eine Hilfe, mit der bisher bei 50 Prozent der Klienten eine Verbesserung ihrer Situation erreicht wird. Das heißt, ihre körperliche, psychische und soziale Lage kann verbessert oder sogar Abstinenz erreicht werden.

Wir beraten bei

  • Missbrauch oder Abhängigkeit von legalen und illegalen Suchtstoffen wie Alkohol, Cannabis, Kokain…
  • Essstörungen
  • krankhaftem Glücksspiel
  • Medienabhängigkeit
  • Nikotinsucht
  • Problemen mit Angehörigen, die Missbrauch von Suchtstoffen betreiben oder bereits abhängig sind

Wir bieten

  • ambulante Therapie oder Entwöhnung von Alkohol-, Drogen- und Medikamenten
  • Nachsorge für Patienten, die aus einer stationären Entwöhnung kommen
  • Raucherentwöhnungskurse
  • Vorbereitung auf die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) zur Wiedererlangung des Führerscheins

Wir vermitteln

  • stationäre Entgiftungsbehandlungen
  • ambulante oder stationäre Entwöhnungsbehandlungen
  • Selbsthilfegruppen