Beispiel

Suchtkrankenhilfe

Hilfe für Abhängige und Angehörige

Familie, Freunde oder Ärzte sind besorgt über Ihren Umgang mit Alkohol oder illegalen Drogen? Über Ihre Essgewohnheiten, den Nikotinkonsum, die Zeit, die Sie vor dem Computer verbringen? Oder denken Sie manchmal selber darüber nach, Ihr Konsumverhalten zu verändern? Vielleicht  haben Sie auch jemanden mit derartigen Problemen in Ihrem Umfeld?

Das BBZ Niebüll bietet Suchtgefährdeten und Suchtkranken sowie deren Angehörigen kostenlos und streng vertraulich Hilfe an. Eine Hilfe, mit der bei vielen Klienten eine Verbesserung der Situation, das heißt der körperlichen, psychischen und sozialen Lage und Abstinenz vom jeweiligen Suchtmittel erreicht wird.

Wir beraten bei

  • Missbrauch oder Abhängigkeit von legalen und illegalen Suchtstoffen wie z.B. Alkohol und Drogen
  • Ess-Störungen
  • exzessivem Glücksspiel
  • exzessivem Medienkonsum
  • Nikotinsucht
  • Problemen mit Angehörigen, die Missbrauch von Suchtstoffen betreiben oder bereits abhängig sind

Wir bieten

  • ambulante Entwöhnung von Alkohol, Drogen, Medikamenten   und Glückspiel
  • ambulante Nachsorgebehandlung (nach stationärer Entwöhnungstherapie)
  • Vorbereitung auf die medizinisch-psychologische Untersuchung zur Wiedererlangung des Führerscheins (MPU)
  • ambulant betreutes Wohnen
  • Raucherentwöhnungskurse
  • angeleitete Selbsthilfegruppen

Wir vermitteln

  • in stationäre Entgiftungsbehandlungen
  • in ambulante oder stationäre Entwöhnungsbehandlungen
  • den Kontakt zu Selbsthilfegruppen